Anne Weiher

 

 

Seit 1998 bilde ich erfolgreich angehende Farbtechnik-Lehrkräfte im Studienseminar Braunschweig aus. Daher weiß ich, „wo der Schuh drückt“, wenn Sie in die zweite Phase der Lehrerausbildung – Ihr Referendariat - starten.

Meine Ziele: Sie anhand praktischer Beispiele aus dem Schulalltag gut auszubilden und mit Rat und Tat bei Ihrer Arbeit in den Lerngruppen unseres Berufsfeldes zu unterstützen.

Titel der Lernsituation Mögliches Handlungsergebnis
Einen handlungsorientierten Unterrichtsverlauf auf Basis vorgegebener Bedingungen und curricularer Vorgaben planen Tabellarische Darstellung der Lernvoraussetzungen und Rahmenbedingungen, Verlaufsplan für eine Unterrichtsstunde 
Eine Unterrichtsstunde für eine Fachstufe eines Ausbildungsberufes des Berufsfeldes inhaltlich konzipieren Optimierte Entscheidungen zur didaktischen Auswahl und Reduktion, Lernziele zur Entwicklung der Fachkompetenz
Methodische Konzeption eines Unterrichts für eine Grundstufe Fahrzeuglackierer Darstellung und Begründung methodischer Entscheidungen am Beispiel „Stationenlernen“ im Lernfeld 4
Planung einer Lernsituation im Lernfeld 1 des Ausbildungsberufes „Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin“ entsprechend „SchuCu“ Lernsituation „Vorbereitung von Torelementen für eine Beschichtung“ 
Fächerverbindendes Lernen im Rahmen des Unterrichts der Berufsfachschule Farbtechnik Lernsituation „Tapezieren eines Klassenraums“ mit Darstellung der zeitlich-inhaltlichen Abstimmung zwischen Fachpraxisunterricht und Fachtheorieunterricht
Bei der Unterrichtsplanung die Heterogenität einer Lerngruppe berücksichtigen am Beispiel einer Maler- und Lackiererklasse Sprachsensible Aufgabenstellungen, Berufsbezogene Beispiele positiver didaktischer Differenzierung nach Bönsch
Lernprozesse unterstützen Optimierte Unterrichtseinstiege und Arbeitsaufträge
Die Lernumgebung lernförderlich organisieren Gelungene Beispiele für den Einsatz von Unterrichts-realien und von Formen des kooperativen und individu-ellen Lernens
Handlungsergebnisse präsentieren und sichern Methodensammlung „Präsentieren und Sichern“, unterstützende Maßnahmen für das Präsentieren
Kooperative und lernförderliche Kommunikation Optimierung der Impulsgebung und der Fragetechnik, Darstellung von Feedback-Varianten 
Ist mein Unterricht lernwirksam und nachhaltig? Konzeption eines berufsbezogenen Beobachtungsbogens, Anwendung Beobachtungsbogen, kollegiale Beratung
Formen der Leistungsmessung und Leistungsbeurteilung im handlungsorientierten Unterricht Bewertung eines Gestaltungskonzeptes und eines Arbeitsablaufplans aus Fachstufen des Maler- und Lackiererhandwerks 
Eine Klassenarbeit konzipieren, durchführen und bewerten Optimierte Klassenarbeitskonzeption und -bewertung
Leistungsmessung und -beurteilung in einem Schuljahr für eine Klasse umsetzen Konzeption Zielvereinbarungsgespräche (BES) oder Leistungsstandgespräche (BES, Teilzeitberufsschule, FOS), Beispiele zur Schülerbeteiligung bei Bewertungen
Leistungsbeurteilungen dokumentieren und evaluieren Optimierte Notenverwaltung
Förderung und Prävention Seminarfortbildung, für alle Fachrichtungen: z.B.  Inklusion, sprachsensibler Unterricht, Teambildung
Weiterqualifizierung Fortbildung z.B. durch Deutsche Tapetenstiftung,  Glasurit, SATA, STO
Eine Betriebserkundung planen und durchführen Inhaltliche und organisatorische Planung einer Betriebserkundung bei VSM oder WISTOBA

 

  • Planen und Durchführen von Betriebserkundungen (VSM, WISTOBA, VW)
  • Besuch einer Lernortkooperation im Rahmen der Möglichkeiten, z. B. „Bobbycar

Diese Fachrichtung kann an folgenden Ausbildungsschulen durchgeführt werden: 

  • Berufsbildende Schulen des Landkreises Peine
  • Berufsbildende Schulen Einbeck
  • Berufsbildende Schulen Fredenberg Salzgitter
  • Berufsbildende Schulen für den Landkreis Helmstedt
  • Berufsbildende Schulen II Gifhorn
  • Berufsbildende Schulen II Wolfsburg
  • Carl-Gotthard-Langhans-Schule Wolfenbüttel
  • Johannes-Selenka-Schule Braunschweig