Startseite


07.12.2022 - ******Nice to meet you******17:00 Uhr******

Sie haben Fragen rund um Ihre Ausbildung, die Sie nicht so gerne mit Ihren Fachleitungen besprechen möchten? „Der Schuh drückt“, „es hakt an einer Stelle“ oder es hat sich einfach „etwas“ aufgestaut? Oder Sie haben einfach Lust auf einen Kaffee oder Tee mit anderen aus dem Seminar?

Nice to meet you: Wir treffen uns, tauschen aus, suchen nach Antworten auf Fragen und schauen gemeinsam, wo Sie Unterstützung finden können.

Gemeinsam – mit Kopf, Herz und Hand!

Aufgrund der dann gültigen Seminarorganisation treffen wir uns digital.


01.11.2022 - Mit vollem Elan in den Vorbereitungsdienst: Gruppe 2211 gestartet

Mit vollem Elan ist sind die neuen Referendarinnen und Referendare zum 1. November 2022 in ihr Referendariat gestartet.

Nach vollzogener Einstellung und Verbeamtung durch den Seminarleiter Frank Wachsmann ging es mit den Orientierungstagen in Altenau im Harz gleich richtig los.

Hier wurde mit dem Fachleiter für Pädagogik, Ekkehard Fey, neben fachlichen Einblicken wie beispielsweise in die APVO-Lehr sowie einem geschulten Blick auf „guten Unterricht“ gleich der Teamgeist mit verschiedensten Übungen geschult. „Tolles Wetter, super Stimmung, herausfordernde Aufgaben – wir haben mit viel Spaß alle Übungen gemeistert“, resümiert das Team am Ende dieser ersten Tage.

Die „Neuen“ sind aus dem Harz nach nur wenigen Tagen im Studienseminar Braunschweig als Gruppe wieder angekommen. Hier ging es dann in eine einwöchige digitale Schulung, bevor sie dann auch endlich in der Schule starten durften.

Los geht es – viel Erfolg wünschen wir: mit Kopf, Herz und Hand!


29.08. - 02.09.22 - Erasmus+ Angebote des Studienseminar Braunschweig während des Vorbereitungsdienstes nochmals erweitert!

Englische Sprachkompetenzen sind im „regulären“ Unterricht an berufsbildenden Schulen immer stärker gefragt. Die unterrichtliche Integration Geflüchteter oder novellierte Rahmenlehrpläne auf der einen Seite – die Erasmusmobilitäten unserer Europaschulen auf der anderen Seite verändern die Anforderungen an Lehrkräfte.

Damit verbindet sich die Fragestellung für uns: Wie können wir den in Braunschweig ausgebildeten Lehrkräften die Arbeit an ihrer Schule weiter erleichtern? Wie können wir unseren Lehrkräften bereits im Vorbereitungsdienst die Chance geben, sprachliche Kompetenzen auszubauen und zu festigen?

So hat sich unser Team EUROPÄISCH auf den Weg nach Malta gemacht, um die auf „Bildungspersonal“ ausgerichteten Sprachkurse dort auf den unterschiedlichen Niveaustufen zu testen.

Unser Fazit: Wir waren begeistert!

Unser Beschluss: Unser Angebot wird erweitert!

Ab sofort haben die in Braunschweig ausgebildeten Lehrkräfte während des Vorbereitungsdienstes die Möglichkeit, ihre entsprechenden Kompetenzen auszubauen und sich ergänzend zu unserer Zusatzqualifikation „Internationalisierung in der beruflichen Bildung“ in Malta interkulturell mit Bildungspersonal aus ganz Europa zu vernetzen.

Dies ist ein weiterer ganz konkreter Baustein zur möglichen Stärkung der Demokratiebildung an berufsbildenden Schulen, bei uns gelebt und angeboten mit Kopf, Herz und Hand!


14.10.2022 - Feierliche Verabschiedung des Jahrgangs 2105

Geschafft: Im Rahmen eines wunderschönen Festaktes wurden alle Referendarinnen und Referendare des Jahrgang 2105 in der St. Andreaskirche verabschiedet und haben ihr wohl verdientes Zeugnis aus den Händen der pädagogischen Leitungen Anne Elbers und Ekkehard Fey erhalten.

Mit großem Engagement und viel Leidenschaft hat Liesann Seydell stellvertretend für die gesamte Seminargruppe die strapaziösen, aber doch erfolgreichen Monate des Referendariats Revue passieren lassen. Dabei hat sie das Lebensgefühl in der Ausbildung mit allen Höhen und Tiefen dieser Zeit in den Blick genommen und zur Sprache gebracht.

Gekrönt wurde der durch die begleitende Orgelmusik ohnehin stimmungsvolle Festakt durch einen Gesangsbeitrag von Thomas Heinig, ebenfalls Absolvent, der die „Strapazen“ des Referendariats gelungen in Gesang, begleitet auf der Gitarre von Anke Seydell, gekleidet hat.

Mit dem sprachlichen Bild eines reifen Apfels in verschiedensten Farben wurden die frisch gebackenen Lehrerinnen und Lehrer von der stellvertretenden Seminarleiterin Stephanie Joppich freudig auf ihren weiteren Lehrer*innen-Lebensweg entlassen.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch und freuen uns auf ein Wiedersehen in Ihren Schulen – vielleicht einfach so auf dem Flur, vielleicht aber auch als Mentor*in oder Ausbildungslehrkraft!


- Digitales in (jeden) Unterricht integrieren - bewährte Tools auf einen Blick!

Digitales in (jeden) Unterricht integrieren – weil es eben selbstverständlich und abwechslungsreich zu unserem Leben gehört. 
Hier sind Tools, die den Unterricht bunter machen – entdecken – integrieren – begeistern!


26.09.2022 - Thementag Deutsch: Lernsituationen im Literaturunterricht

Austausch – „best practice“ – Workshops: Wie Lernsituationen im Literaturunterricht aussehen können und welche Erfahrungen wir damit machen, das haben wir am Thementag Deutsch 2022 mit rund 50 Teilnehmenden aus Schulen, Seminaren und Universitäten geteilt.

In fünf verschiedenen Workshops zu ebendiesen Lernsituationen, aber auch zu digitalen Möglichkeiten des Deutschunterrichts sowie dem Mentoring in Schulen wurde intensiv gearbeitet, hinterfragt und (aus)getauscht. An Stellwänden mit Beispielen aus der Seminararbeit wurden ebenso intensiv Gespräche geführt wie beim Kaffee oder der Suppe zwischendurch. Das herrliche Herbstwetter trug ebenso zur guten Stimmung bei wie die Kreativität und Aufgeschlossenheit aller Teilnehmenden.

Am Ende des Tages war deutlich: Veranstaltungen wie diese sind kostbar, Dialog und Neugier sind Motoren für Entwicklung und ermutigen, Neues auszuprobieren und Altes zu hinterfragen.

Auch das Thema für einen nächsten Thementag wurde bereits abgesteckt: Vielfach wurde der Wunsch laut, Klausur- und Prüfungsformate zu überdenken und alternative Prüfungsformate verstärkt in den Blick zu nehmen.

Versprochen: Da sind wir dran! Und freuen uns schon maßlos auf das nächste Event!



Ein besonderer Dank gilt allen Teilgebenden und Unterstützenden, vor allem Andrea Hartmann (Dezernentin RLSchB BS) und Barbara Thinnes (Ltd. Dramaturgin Schauspiel BS) für ihre Grußworte, für das Angebot der Workshops danken wir Lisa Gerdes, Sonja Langhorst und Isabelle Schaefer (Ehemalige LiVs) und Christine Mersiowsky (Fachberaterin), dem Team Deutsch des Seminars für die Vorbereitung, Andreas Winsemann für Organisation und Kulinarisches, Fenja Kolsch für Hilfe und Energizer sowie allen helfenden Händen, die diesen Tag so entspannt, genussvoll und ertragreich stattfinden lassen haben.


15.09.2022 - Politische Bildung stärken – aber wie?

Politikseminar besucht den
„30. TAG DER POLITISCHEN BILDUNG NIEDERSACHSEN - FACHTAG DER DVPB -“

Besonders in Wahlzeiten wird sichtbar, wie wichtig politische Bildung ist: Das zentrale Thema des „runden Geburtstags“ dieses wichtigen Jahresereignisses der politischen Bildung stand ganz unter dem Thema „Politische Bildung & die Landtagswahl 2022“. Also haben wir uns auf den Weg gemacht, um vor Ort Kontakte zu knüpfen, Gespräche zu führen, Ideen zu tauschen zu zeitgemäßem Politikunterricht.
Landtagspräsidentin Frau Dr. Gabriela Andretta begrüßte uns mit dem Hinweis auf die große Bedeutung der politischen Bildung in der Schule gerade in aktuellen Krisenzeiten. Anschließend stellte Prof.  Dr. Simon T. Franzmann eindrucksvoll in Wort und Bild den Demokratie-Monitor zu politischen Einstellungen der Menschen in Niedersachsen vor.
Im Rahmen von drei Workshops setzten wir uns mit den Themen „Landtagswahlen als Thema der politischen Bildung“, „Demokratiebildung & BNE“ und „Demokratiebildung im Landtag“ auseinander.
Von erfahrenen Politiklehrkräften und Fachberater*innen wurden im Zuge dessen didaktische Konzepte, Materialien und Praxistipps zur Thematisierung der Landtagswahl in Niedersachsen vorgestellt und besprochen. Einblicke in das Bildungsangebot des Landtages eröffneten neue Perspektiven u.a. in Form des Projekts „Klasse Landtag“, das Schüler*innen Politik zum Anfassen und auf Augenhöhe bieten möchte. Praxishinweise, Tipps und Erfahrungswerte zu den Erlassen "Demokratiebildung" und "Bildung für nachhaltige Entwicklung" rundeten die Workshop-Phasen ab. 
Der Wert dieser Tagung lag auch in dem (Wieder-)Sehen und dem Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus der politischen Bildung.  Besonders freute uns die Begegnung mit der Didaktikerin Prof. Sybille Reinhardt, deren Konzepte uns als wichtige Werkzeuge von der Ausbildung bis ins Berufsleben als Politiklehrkräfte begleiten. Vielen Dank für das gemeinsame Foto, Frau Prof. Dr. Reinhardt!  
Zum Abschluss des 30. Tages der Politischen Bildung Niedersachsen diskutierten Mitglieder des Niedersächsischen Landtages mit Vertreter*innen des Landesverbandes Niedersachsen der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung kontrovers über Politikbausteine und die Konzepte der Parteien zur Stärkung der Politischen Bildung in der kommenden Legislatur.
Wir haben eine eindrucksvolle Tagung im Niedersächsischen Landtag erlebt! Und wir kommen wieder – mit unseren Schülerinnen und Schülern!


09.09.2022 - Kultusminister Tonne zu Besuch an der BBS II Gifhorn: Referendarin erklärt Ausbildung an Lernsituation

Am 09.09.2022 besuchte Kultusminister Grant Hendrik Tonne die BBS II Gifhorn, um den Startschuss für das Projekt „BFS-dual" zu geben, welches an der Schule mit den Schulformen BFS „Nawaro" und der Fachoberschule Technik (FOT) Klasse 11 durchgeführt wird.

In diesem Rahmen wurden dem Kultusminister „Lernsituationen“ der Ausbildung vorgestellt, die von den Lehrkräften für die „BFS-dual" erstellt wurden.

Dabei informierte unsere Referendarin Merle Moye Minister Tonne über die Lernsituation „Analyse einer Antriebseinheit". Wir sagen: MUTIG – KLASSE – DANKE – WEITER SO!


- Studienseminar Braunschweig BBS: Wir gehören zur Erasmus-Community!

Vernetzt, international, multikulturell: Seit Beginn 2022 ist das Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden Schulen eine akkreditierte Einrichtung im Programm Erasmus+. Internationalisierung der beruflichen Bildung ist unser großes Ziel, berufliche und persönliche Weiterentwicklung nehmen wir in den Blick, transnationale Partnerschaften und internationale Aktivitäten sorgen dafür, dass unser Bildungsangebot europäisch ausgerichtet ist.

Wir organisieren geförderte Auslandsaufenthalte für angehende Lehrkräfte (und für Fachleitungen), um das Thema Internationalisierung in die Lehrkräfteausbildung zu integrieren und um Lehrkräfte zu befähigen, internationale Kompetenzen in der Berufsausbildung junger Menschen zu vermitteln.

Im Rahmen der jährlich angebotenen Zusatzqualifikation „Europäische und internationale Bildung an berufsbildenden Schulen" fahren wir jedes Jahr in Partnerländer und besuchen Schulen und Bildungseinrichtungen, um während eines „Job-Shadowings“ neue berufliche Eindrücke zu gewinnen. So können sich die angehenden Lehrkräften als Verantwortliche für die Förderung beruflicher Mobilität von Schülerinnen und Schülern zu qualifizieren und dann in ihren Schulen selbst Motor für eine Internationalisierung der beruflichen Bildung werden. Gleichzeitig können sie durch diese besonderen Erfahrungen die eigene Bewerbungsattraktivität für die berufsbildenden Schulen erhöhen, die die Internationalisierung der beruflichen Bildung vorantreiben wollen.

Und noch ein weiteres besonderes Angebot lockt: Mit der Zusatzqualifikation „Bilingual unterrichten“ fördern wir die Mehrsprachigkeit im Unterricht, die mit der zunehmenden europäischen Integration an Bedeutung gewinnt. Bilinguale Unterrichtsangebote gibt es an immer mehr BBSn, um die sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu erhöhen und Handlungskompetenz im europäischen und internationalen Raum zu vermitteln. Angehende BBS-Lehrkräfte erwerben mit der ZQ Kompetenzen, um in der Region Braunschweig Schülerinnen und Schülern kommunikativ und interkulturell kompetent auf Europa vorzubereiten und die Internationalisierung der Lebens- und Arbeitswelt voranzubringen.

Europa – wir kommen, mit Kopf, Herz und Hand!


08.07.2022 - Fachpraxis-Lehrkräfte feierlich verabschiedet

Seminarabschlussfeier im Juli 2022: Nach einer zweijährigen pädagogisch-didaktischen Qualifizierung feierten unsere Lehrkräfte für fachpraktische Unterrichte in Elektrotechnik, Metalltechnik, Hauswirtschaft, Ernährung, Kraftfahrzeugtechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung sowie Kosmetologie ihren erfolgreichen Abschluss.

Rückblickend auf intensive Seminarzeiten, fröhliche Begebenheiten und entstandene Netzwerke wurde viel gelacht, aber es wurden auch erbrachte Leistungen und Erfolge gewürdigt und gefeiert.

Die aktiven zu qualifizierenden LFP-Lehrkräfte sowie die ausbildenden Fachleitungen richteten ein fröhliches Abschlussevent aus und feierten diesen besonderen Tag.

Herzlichen Glückwunsch! Und:
Wir freuen uns auf das Wiedersehen in euren Schulen oder zu unseren Ausbilder- und Thementagen im Seminar!



15.06.2022 - Volles Haus und 5 Sterne für den Tag der Ausbildungslehrkräfte

„Auch wenn ich bereits seit Jahren aus dem Seminar raus bin spüre ich, mit wieviel Herz hier am Braunschweiger Studienseminar gearbeitet wird. Ich bin hier einfach immer wieder gerne!“ (Mentor einer Ausbildungsschule)

Nach gut zwei Jahren Corona-Distanz haben wir mit den Ausbildungslehrkräften unserer Region einen Tag der Ausbildungslehrkräfte in Präsenz verbracht. Ein Tag voller Workshops für unsere Gäste und vielen Gesprächen – die hervorragende Stimmung dieses Tages hat deutlich gemacht, wie sehr wir uns alle nach so einem Angebot in Präsenz gesehnt haben.

Viele neue und bekannte Gesichter unserer Kolleginnen und Kollegen aus der gesamten Region von Hann. Münden im Süden bis Gifhorn im Norden haben sich auf den Weg in unser Studienseminar in der Löwenstadt gemacht, um über die 11 angebotenen Workshops über Unterricht und Ausbildungsqualität ins Gespräch zu kommen.

Unser gemeinsames Ziel: Hand in Hand ausbilden für unsere Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und unsere Quereinsteiger:innen.

Unser gemeinsames Fazit: Gelungen!

Wir sagen DANKE für das große Interesse an der gemeinsamen Arbeit und freuen uns auf ein Wiedersehen. Die tollen Rückmeldungen bestätigen uns in unserem gemeinsamen und kooperativen Weg.


10.06.2022 - Was für ein Theater?

Das Drama mit dem Drama? Nicht mit uns! 23 LiVs und Ehemalige des Deutsch-Seminars nahmen den Bühneneingang des Staatstheater Braunschweig, um mit der Dramaturgie und dem Ensemble zu sprechen, hinter die Kulissen zu gucken und die Gewerke des Theaters zu inspizieren. Immer im Blick: Dramen als Lektüre im Deutschunterricht nahbar erarbeiten – Ideen für die eigene Unterrichtsarbeit entwickeln.

Dramaturg Holger Schröder moderierte den Nachmittag und Abend und stellte sich den vielen Fragen der Lehrkräfte. Natürlich haben wir auch die Abendveranstaltung zu „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch gesehen. „Wenn man auch hinter die Kulissen gucken darf, sieht man das Theater noch einmal mehr mit anderen Augen“, berichteten die LiVs. Viele waren seit Jahren nicht im Theater gewesen, auch bedingt durch die Corona-Pandemie. „Ansprechpartner zu haben, den Ort zu kennen, das Theater als außerschulischen Lernort in den Blick zu nehmen, Fragen stellen zu dürfen – diese Chance wollten wir nutzen und auch nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit Ausschau halten.“ Letztlich haben wir eine gemeinsame Aufgabe zu bewältigen: einen Bildungsbeitrag leisten – Lebensweltbezug aufzeigen – zur Reflexion ermuntern, ganz im Sinne der Aufklärung: Sapere aude!

Ein besonderes Highlight gab es noch im Anschluss an die Aufführung: Das Ensemble und der Regisseur haben sich Zeit genommen, gaben einen Einblick in ihre Arbeit und berichteten von der Entwicklung eines solchen Stückes, den Proben, Veränderungen und Perspektiven im Beruf – was für ein Engagement!

Ein erfolgreicher Nachmittag, ein spannender Abend – wir werden wieder kommen, mit vielen Schülerinnen und Schülern im Schlepptau!


08.06.2022 - Lernort-variabel!

Dass Präsentationen auch outdoortauglich gestaltet werden können, erprobten die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst in einer Seminarsitzung Wirtschaft an diesem Mittwoch. Das Wetter war uns wohlgesonnen und so genossen wir den arbeitsintensiven Kurs an der frischen Luft. 


Dem lauen Wind trotzten die Kärtchen mit den Arbeitsergebnissen rund um die Ebenen einer guten Präsentation. Dank eines kunstvollen Wäscheklammern-Arrangements hing alles am buchstäblichen roten Faden. Ein anregendes, ergebnis- und erlebnisreiches Seminar mal anders(wo).


18.05.2022 - Mit Kopf, Herz und Hand: Herzlich willkommen am Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden Schulen

Mit Sonne, Saft und Snacks bei bester Laune ein großes „Hallo“ und „Willkommen“: Nach guter Braunschweiger Tradition hat die Seminargruppe 2111 ein tolles Begrüßungsfrühstück für die „Neuen“ ausgerichtet und sie herzlich im Seminar willkommen geheißen.

Das sonnige Wetter hat zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen. Gespräche und Kennenlernen unter Bäumen im Sonnenschein ließen Sommerfestgefühle aufkommen, sich auszutauschen und miteinander zu lachen in ungezwungener Atmosphäre bei Kaffee und Häppchen bei bester Laune waren ein echtes Vergnügen.

Nach einem gelungenen Empfang im Eingangsbereich wurde jeder Neuankömmling von seinem „Buddy“ in Empfang genommen, der oder die stets als Ansprechpartner*in die ersten Schritte im Seminar begleiten wird. Anschließend gab es Informationen zum Studienseminar sowie Interessantes und Humorvolles von den Fachleitungen.

Der entspannte Rahmen ermöglichte informative Gespräche zwischen den neuen Lehrkräften im Vorbereitungsdienst untereinander sowie mit den Fachleitungen. Außerdem hat sich das Profilteam „individuell“ mit seinem Unterstützungs- und Beratungsangebot vorgestellt. Mit der Präsentation der ab Mai geplanten Zusatzqualifikationen haben unsere Referendarinnen und Referendare einen Einblick in unsere weiteren Profile wie „digital“ und „europäisch“ erhalten. Diese Zusatzqualifikationen können dann – je nach individuellen Interessen und Kompetenzen – angewählt werden.

Wir alle sagen: Herzlich willkommen, lieber Jahrgang 2205, für die kommenden 18 Monate viel Erfolg und gutes Gelingen am Studienseminar Ihres Herzens!


17.05.2022 - Voller (Vor-)Freude in den Vorbereitungsdienst

So kann es weitergehen! 18 neue Lehrkräfte sind in den Vorbereitungsdienst gestartet, voller Vorfreude, Spannung und vielen Fragen. Wir freuen uns, dass wir im Rahmen der Einführungswochen mit unserer familiären Seminaratmosphäre und der gelebten Unterstützung auf Augenhöhe die Freude erhöhen und viele Fragen beantworten konnten.

Dazu ein paar Worte und Bilder aus diesen Tagen:

  • Super Überblick über den Vorbereitungsdienst schon an den ersten zwei Tagen!
  • Volltreffer Teambildung – auch durch gemeinsame Tage mit Übernachtungen in einer politischen Bildungsstätte!
  • Erleben und reflektieren von aktivierenden Methoden;)
  • Ganz viel Übung mit digitalen und analogen Medien…
  • Auflockernde Energizer in und nach den Pausen:)
  • Alles auf die Praxis ausgerichtet!
  • Herzlichkeit und viel Lachen <3
  • Begleitung durch „Buddies“ aus erfahrenen Jahrgängen in den ersten Wochen!
  • Einladung zum Begrüßungsfrühstück durch den vorherigen Jahrgang…

Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!


29.03.2022 - Themenfeld Lebenskonzepte: Bauen – Backen – Bosseln

Im Rahmen einer Exkursion des Politikseminars nach Rautheim erhielten die Teilnehmer*innen ganz im Sinne der Lernfelder „Eigene Lebenskonzepte entwickeln und andere respektieren“ sowie „Verantwortungsvoll wirtschaften“ Einblicke in ein alternatives und innovatives Wohnkonzept.

Dabei ging es sowohl um Bautechnik als auch um Aspekte des Zusammenlebens bis hin zu Impulsen für eine ressourcenschonende Lebensweise.

Das anschließende Team-Bosseln führte das Politikseminar in die Felder und Wiesen, die Rautheim umgeben. Währenddessen bot sich den Teilnehmer*innen unterschiedlicher Ausbildungsgruppen Gelegenheit für einen intensiven Erfahrungsaustausch. Ein leider etwas verfrühtes Ende fand die Bossel-Tour, nachdem auch die vorletzte Bosselkugel in den Fluten eines Baches (vorerst) verschwunden blieb. Trotz intensiver Suche und vollem Körpereinsatz wurde die Kugel erst am nächsten Tag geborgen.

Den gebührenden Abschluss fand die Politik-Exkursion im Gemeinschaftshaus des Wohnprojekts. Die Teilnehmer*innen der Seminargruppen 1911S, 2011 und 2111V wurden zu ihrem erfolgreichen Abschluss der Seminarausbildung beglückwünscht und gewürdigt.

Gründe zum Feiern gab es darüber hinaus reichlich: Zwei Teilnehmende hatten außerdem Geburtstag. Das Politikseminar gratulierte ganz herzlich mit zwei Kuchen und einem reichhaltigen Buffet.


16.03.2022 - "Nice to meet you"

Liebe Auszubildende des Studienseminars Braunschweig,

es ist wieder soweit.

Ihr ganz persönliches Gesprächsangebot für alle Themen, die Sie gerade bewegen -

„Nice to meet you“!

Mittwoch, 16.03.2022 um 16:00 Uhr

„Nice to meet you“. Die Gelegenheit sich auszutauschen, Fragen zu klären, sich zu stützen oder einfach den Moment des Zusammenkommens zu genießen.


16.03.2022 - Reiseziel: Standortbestimmung mit der Coachingcard

Einmal eine Reise machen, innehalten, zurückblicken, aber auch nach vorn auf das, was noch kommt? Wunderbar. Genau das hat die Seminargruppe der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik gemacht und sich auf die „Reise“ in das Land des handlungsorientierten Unterrichts begeben.

Um in einen Erfahrungsaustausch zu Unterricht und Lernsituationseinsatz zu kommen, wurde die „Landkarte der Befindlichkeit“ eingesetzt. Die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und im Quereinstieg positionierten sich in der Landschaft zu der folgenden Fragestellung: Wo stehen ich aktuell mit Blick auf das Thema „handlungsorientierter Unterricht“? Diejenigen, die schon viele Erfahrungen mit dem Unterricht in Lernsituationen aufweisen, wählten beispielsweise die Stationen „Sonnenplatz“ oder „Schöner Blick“. Andere machten hingegen auf die persönliche Entwicklung aufmerksam und positionierten sich an den Stationen „Im Fluss“ oder „Pilgerweg“.

So wurde sinnbildlich deutlich, dass das Erlernen des handlungsorientierten Unterrichtens als eine „Reise“ zu verstehen ist, auf der man – mit dem Ziel vor Augen – individuell und gemeinsam unterwegs ist.

Die Coachingcard stellt für die Reflexion eines solchen Entwicklungsprozesses eine sehr geeignete Methode dar, die den meisten Teilnehmer*innen bisher unbekannt war. Nach der Erfahrung mit dieser Methode und der Reflexion des eigenen Entwicklungsprozesses wurde anschließend in den Blick genommen, wie die Coachingcard im Unterricht der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik zielführend eingesetzt werden kann.

Tolle Methode – spannende Erfahrung – gemeinsames Erleben von Entwicklung – so geht Reisen in 2022 (im Seminar)


19.11.2021 - Sozialpädagogik unterrichten – Lehrer*in werden

Universität, Berufsbildende Schule und Studienseminar informieren über mögliche Wege ins Lehramt

Dringend jetzt und in der Zukunft gesucht: Die Nachfrage nach Lehrkräften der Fachrichtung Sozialpädagogik ist hoch. Die Zahlen der Auszubildenden steigen stetig an – somit ist die berufliche Zukunft von Lehrkräften in der Sozialpädagogik gesichert.

Wie werde ich Lehrerin oder Lehrer an einer berufsbildenden Schule in diesem Bereich? Verschiedene Wege sind möglich: Neben der „grundständigen Ausbildung“ von Lehrkräften über den Erwerb des Master of Education gibt es die Möglichkeit des Quereinstiegs. Wer bereits einen zur Sozialpädagogik passenden Bachelorgrad oder ein Diplom einer Hochschule erworben hat, kann sich über einen Quereinstieg in den Masterstudiengang (M.Ed.) oder den direkten Quereinstieg als Lehrkraft an berufsbildenden Schulen qualifizieren.

Fazit: Es führen verschiedene Wege in diesen erfüllenden, spannenden und verantwortungsvollen Beruf als Lehrkraft!

Sind Sie noch Schülerin oder Schüler und möchten sich über das Studium der Sozialpädagogik auf Lehramt informieren?

Sie haben bereits einen Bachelor- oder Masterabschluss oder ein entsprechendes Diplom und möchten nun Lehramt Sozialpädagogik studieren oder streben den direkten Quereinstieg an?

Sie möchten einen Blick hinter die Kulissen des Lehramtes werfen?

Sie sind interessiert, wie dieser Schritt in das Lehramt und das Studienseminar gehen kann?

Am 19. November 2021 bekommen Sie Antworten auf diese Fragen und Einblicke in den Beruf. Zwischen 15:00 bis 17.00 Uhr informieren Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen, Studienseminar und berufsbildenden Schulen in den Räumen der BBS 5 der Stadt Braunschweig (Kastanienallee 71) über verschiedene Wege zum „schönsten Beruf der Welt“.

Die Anmeldung kann ab sofort über infoveranstaltung@sts-bs-bbs.de erfolgen.


01.11.2021 - Neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst eingestellt und vereidigt

Was für ein Start: Wir freuen uns über unseren neuen Jahrgang 2111! Vierundzwanzig motivierte Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst absolvieren derzeit ihre Einführungsveranstaltung in den Räumen des Studienseminars mit viel Spaß, Aktionen und Informationen zum Start in diesen tollen Lebensabschnitt.

Auf viele Fragen werden Antworten gefunden: Was erwartet mich in meinem Vorbereitungsdienst? Was sollte ich an meinem ersten Tag an meiner neuen Schule beachten? Welches Verständnis habe ich von meiner Rolle als Lehrkraft? Was ist „guter" Unterricht? Wie kann ich in den ersten Wochen Unterricht zielgerichtet beobachten und reflektieren?

Und um gleich den bestmöglichen Start auch in der Schule zu haben, geht es in der zweiten Woche mit viel Power in die Zusatzqualifikation Medien. Wer hier nach der zweiten Woche rausgeht, ist nicht nur top vorbereitet auf den Start in der Schule, sondern auch für den (eigenen) digitalen Unterricht: Die angehenden Lehrkräfte lernen den Umgang mit verschiedenen Programmen, Tools und Apps für ihren (Distanz-)Unterricht und probieren auch gleich aus, wie „Videokonferenzen“ idealerweise funktionieren.

Aber hier wird nicht nur fleißig gearbeitet, sondern auch aktiv Pause gemacht: Unsere „aktiven" Pausen unterstützen alle Beteiligten, neue Energien zu tanken. Von Entspannungsübungen über Rückentipps bis zum frischen Smoothie ist bei uns an alles gedacht. So sind diese Tage gefüllt mit vielen Eindrücken und Erkenntnissen sowie vielfältigen Impulsen für den zukünftigen beruflichen Alltag.

Wir wünschen unseren „Neuen" einen erfüllenden Start in das Lehramt mit viel Freude und Erfolg!


15.10.2021 - Festlicher Abschluss der Seminarausbildung

In einem kleinen, feierlichen Rahmen haben wir unseren Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs 2005 vor den Herbstferien im Studienseminar verabschiedet und die Ernennungsurkunden überreicht.

Die Begrüßung erfolgte durch den Leiter des Studienseminars Braunschweig, Frank Wachsmann. Mit Gedanken und Zitaten einzelner Film- und „Super"-helden erinnerte er an die Herausforderungen, welche mit der Pandemie im Rahmen des Vorbereitungsdienstes verknüpft waren. So sind Begriffe wie „Distanzunterricht" und „kompetenzorientierte Kolloquien" zu Vertrauten der Ausbildung geworden. Alle Beteiligten sind diesen Herausforderungen offen begegnet, haben in den verschiedensten Situationen flexibel reagiert und stets Lösungen geschaffen. 

Mit Stolz kann jede und jeder Einzelne der Gruppe auf das zurückschauen, was erreicht wurde, stellte Christian Spieß als Vertreter der Auszubildenden der Gruppe 2005 heraus. Ganz im Zeichen des Films überreichten die pädagogischen Leitungen - Stephanie Joppich und Anne Weiher - den Absolventinnen und Absolventen zum Abschied einen Stern für ihren persönlichen „Walk of Fame" - verbunden mit herzlichen Abschiedsworten und Glückwünschen für den Erfolg.

Die Freude über diesen war deutlich erkennbar. Die „Alten Hasen" der Gruppe 2005 sagen am Ende „Tschüss".


13.10.2021 - Gedenkstättenpädagogik: „Die Zukunft hat eine lange Vergangenheit!“

Wie bewahrt man eigentlich Erinnerungen? Anlässlich des bevorstehenden Volkstrauertags haben sich die Teilnehmenden des Politikseminars im Sinne des entsprechenden Bezugserlasses intensiv mit folgenden Fragen auseinandergesetzt:

  • Was passiert mit denen, die sich als Verlierer von Veränderungen sehen?
  • Ist die Rache der Verlierer ursächlich für Rechtsterror?
  • Wie kann eine didaktisch-methodische Aufarbeitung historischer Ereignisse im Unterricht erfolgen?

Nachdem am Dienstag zahlreiche Unterrichtsskizzen für unterschiedliche Lerngruppen entwickelt waren, erfolgte am Mittwoch eine Erkundung der Gedenkstätte KZ-Außenlager Schillstraße in Braunschweig. Herr Hartwig, hauptamtlicher Mitarbeiter der Gedenkstätte, präsentierte sehr engagiert das Gelände und pädagogische Angebote der Gedenkstätte für Schulklassen und Besuchergruppen, u.a. den Gelände-Guide und das offene Archiv. In aktiven Phasen wurden die Angebote ausprobiert und Literatur gesichtet.

„Wir haben ins Gestern geblickt, um hoffentlich Lehren für das Heute ziehen zu können!“, in diesem Sinne reflektierten die angehenden Politiklehrkräfte:

„Ein Besuch einer Gedenkstätte, die ich sonst nie besichtigt hätte.“

„Der Rundgang in der Gedenkstätte ist sehr gut. SuS sind motiviert und können alles selbst entdecken.“

„War eine coole Abwechslung zu den `normalen` Seminaren und hat mir viele neue Ideen und Blickwinkel für den Unterricht gegeben.“

„Themen gegen das Vergessen sollten immer wieder aufgegriffen werden.“

„Sehr wichtiges Thema, weil es bald keine Zeitzeugen mehr gibt.“


06.10.2021 - „Nice to meet you“

Liebe Auszubildende des Studienseminars Braunschweig,

es ist wieder soweit.

Hier kommt wie gewohnt Ihr ganz persönliches Gesprächsangebot für

„Nice to meet you“.

Mittwoch, 6. Oktober um 17:00 Uhr

„Nice to meet you“. Die Gelegenheit sich auszutauschen, Fragen zu klären, sich zu stützen oder einfach den Moment des Zusammenkommens zu genießen.


29.09.2021 - Sportliche Grüße von Minister Tonne auf dem Schulsporttag des DSLV

Was nach einer Corona-Zwangspause als kleine Präsenzveranstaltung angedacht war, lockte 300 Sportler*innen aus ganz Niedersachsen und Hamburg nach Hannover. Auch das Fachseminar Sport nahm am 29.09.2021 am 7. Sportlehrertag des DSLV in Hannover teil. Begrüßt wurden die Sportler*innen zunächst von der diesjährigen Gastgeberin der IGS Kronsberg, Frau Fleer. Auch Minister Tonne begrüßte die Anwesenden und betonte den hohen Stellenwert des Sportunterrichts für Schüler*innen in der Pandemiezeit. Dabei wurden die kreativen und anspruchsvollen Bewegungsaufgaben, die im Rahmen des Homeschoolings von den Lehrkräften entwickelt wurden, besonders hervorgehoben.

Die danach anschließenden Workshops wurden in drei Blöcken organsiert. Neben den klassischen Bewegungsfeldern wie Fußball, Volleyball, Leichtathletik, Rugby wurden auch die Bewegungsfelder der Trendsportarten, Crossboccia, Jugger, Spike-Ball und Kin-Ball thematisiert. In den kreativen und schulnahen Praxis- und Theorieworkshops wurden Selbsterfahrungen gesammelt, Einsatzmöglichkeiten ausgetauscht, Kompetenzerwerb konkretisiert, unterrichtliche Herausforderungen aufgezeigt und noch vieles mehr thematisiert.

Die Veranstaltung war rundum super organsiert und bot vielfältige Möglichkeiten der Vernetzung unter den Kolleg*innen, den unterschiedlichen Schulformen und der Studienseminare.

Fazit für die Veranstaltung: Auch im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!


14.09.2021 - „Grundzüge der internationalen Sicherheitspolitik“

Unter diesem inhaltlichen Schwerpunkt betrachteten die Auszubildenden aller Politikseminargruppen in einem Blockseminar bedeutsame internationale Ereignisse, analysierten deren Ursachen und diskutierten Strategien der internationalen Problembewältigung.

Arbeitsteilig wurden von den Teilnehmenden grundlegende Informationen sowie unterschiedliche fachdidaktische und methodische Schwerpunkte herausgearbeitet. Hieraus resultierten sowohl Arbeitsergebnisse in Form unterschiedlich strukturierter Lernsituationen für das Lernfeld „Welt im Wandel mitgestalten“ als auch methodische Hinweise zur Unterrichtsmethode „Expertenbefragung“.

Die Anwendung dieser Unterrichtsmethode wurde von den angehenden Lehrkräften anschließend in einer kritischen Befragung der Jugendoffiziere Braunschweigs erprobt. Die Fragen betrafen die Ausbildung der Jugendoffiziere und ihre Beauftragung einerseits sowie die Bundeswehreinsätze in Afghanistan und Mali andererseits. Eine abschließende Reflexion aller Teilnehmenden mit wichtigen Erkenntnissen für den zukünftigen Politikunterricht rundete dieses Politikseminar ab.


10.09.2021 - Vorbereitung für Auslandsprojekte mit Erasmus+

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst aus den Studienseminaren Hannover LbS und Braunschweig LbS verbrachten ein gemeinsames Wochenende zur Vorbereitung der Mobilität im Rahmen des Erasmus+-Projekts: Erasmus+ unterstützt die Mobilität von Lernenden in der beruflichen Bildung und wird durch zahlreiche Förderprogramme finanziell und organisatorisch gefördert. Die Dynamik der globalen Entwicklung macht es heute notwendig, die Begeisterung von Schülerinnen und Schülern für ein europäisches Bewusstsein zu wecken. Vielfalt erleben, Vorurteile abbauen, interkulturelle Kompetenzen erlangen – das erfordert Begegnungen, idealerweise im Ausland. Diese Erfahrungen sollten Lernenden im Rahmen ihrer schulischen Bildung – auch und gerade an berufsbildenden Schulen ermöglicht werden.

Die Mobilität 2021, die in Kooperation mit dem Studienseminar Hannover vorbereitet wird, führt nach Dänemark. Dazu wurde jetzt ein Wochenende lang fleißig gearbeitet zur Geschichte und Kultur Dänemarks, besonders spannend aber war die Auseinandersetzung mit dem dänischen Bildungssystem. Einige interessante Vorträge haben dazu beigetragen, dass sich alle gezielt mit dem Land, der Kultur, dem Bildungssystem auseinandersetzen konnten. Außerdem wurde exemplarisch dargestellt, wie eine persönliche Vorstellung anhand eines „digitalen Steckbriefs“ an den dänischen Schulen realisiert werden kann, sodass die Vorfreude auf die Mobilität bei den Teilnehmer*innen deutlich wuchs.

Im November wird ein weiteres Vorbereitungstreffen stattfinden, in denen die Themen „Erasmus+ an berufsbildenden Schulen“ und „Interkulturelles Training mit Schüler*innen“ im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmer*innen lernen, wie sie europäische Angebote mit Schüler*innen kompetent initiieren, begleiten und nachbereiten können und wie sie als „Motor“ von Erasmus-Projekten an berufsbildenden Schulen agieren können.

Diese Zusatzqualifikation am Studienseminar Braunschweig LbS und auch Hannover bereitet junge Lehrkräfte darauf vor, sich an ihrem Schulen genau dafür einzusetzen, denn alle Angebote dieser Art leben von engagierten und kompetenten Lehrkräften, im Unterricht vor Ort sowie in der Initiierung, in der Begleitung und Nachbereitung von Mobilitäten. Lehrkräfte sind die Vorbilder und Multiplikatoren für eine offene, interkulturelle Haltung und Aufenthalte im Ausland. Im Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden Schulen (LbS) gibt es seit 15 Jahren dieses Angebot, sich bereits während des Vorbereitungsdienstes oder des Quereinstiegs in das Lehramt entsprechend zu qualifizieren.


04.09.2021 - Betreuung schulischer und sportlicher Ereignisangebote - Teilnehmer*innen der Zusatzqualifikation im Harz

Wandern und den Sozialraum erkunden ist ein immer stärker werdender Trend. Vor allem ist es in unserer Region ein mögliches Event für Schüler*innen, das trotz aktueller coronabedingter Maßnahmen gut umsetzbar ist. Hier ist das Wandern - das Bewegtsein - Mittel zum Zweck. Beispielsweise können wertvolle soziale Kompetenzen entwickelt werden, die einen starken Einfluss auf das Klassenklima im gesamten Schuljahr haben.

Diese Selbsterfahrung haben die Teilnehmer*innen der Zusatzqualifikation „Betreuung schulischer und sportlicher Ereignisangebote“ im September in Braunlage bei bestem Wanderwetter machen dürfen: Zunächst trafen sich die Teilnehmer*innen an der Talstation der Seilbahn am Wurmberg, um anschließend in Zweiergruppen den Wurmberg hochzuwandern. Getreu dem Motto „der Weg ist das Ziel“ haben die Teilnehmenden ihre Handys im Tal abgeben und wurden zum einen mit einer Wanderkarte und zum anderen mit einer reinen Wegbeschreibung ausgestattet. Zudem mussten sie unterwegs Aufgaben im Bereich Kooperation/Kommunikation/Kreativität und Reflexion lösen. Oben angekommen wurden alle mit einem klaren Blick auf den Brocken belohnt. Den Weg vom Gipfel zum Tal gab es dann mit erhöhter Geschwindigkeit: Die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sausten mit Monsterrollern den Berg hinunter.

Alle Teilnehmenden waren sich einig, dass nach einem anstrengenden letzten Schuljahr eine solche Exkursion direkt „vor der Haustür“ nicht nur ein Erlebnis für Schüler*innen sein kann, sondern auch für das gesamte Klassenteam!


14.07.2021 - BG Sozialpädagogik – Niedersächsisches Kultusministerium informiert LiV!

Eine Informationsveranstaltung der ganz besonderen Art hat die Seminargruppe der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik genossen: Im Rahmen einer Seminarveranstaltung informierte Frau Mesecke aus dem Niedersächsischen Kultusministerium über Veränderungen vor allem im Beruflichen Gymnasium.

Was ist der Hintergrund? Mehrere berufsbildende Schulen beginnen im nächsten Schuljahr mit der Einführung der Doppelqualifizierung im Beruflichen Gymnasium – Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Sozialpädagogik. Die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und in der Qualifizierung, die das Profilfach Pädagogik/Psychologie und das Fach Praxis unterrichten, sind aktuell an diesbezüglichen Realisierungsprozessen in den Schulen aktiv beteiligt.

Unter anderem geht es um die Veränderungen der Struktur der Lerngebiete und die Planung und Durchführung des Betriebspraktikums. Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer*innen einen praxisnahen Einblick in die Realisierung der Verknüpfung der allgemeinen Hochschulreife und des gleichzeitigen Berufsabschlusses „Staatlich geprüfte Sozialpädagogische Assistentin/Staatlich geprüfter Sozialpädagogischer Assistent“.

Wir sagen DANKE an Frau Mesecke für die wertvollen Impulse und die unmittelbare Unterstützung unserer Lehrkräfte. „Tolle Informationen – wir können in unseren Schulen bei der Implementierung und der Einführung der Doppelqualifizierung noch besser unterstützen“. Das sehen wir auch so und wünschen „viel Erfolg“!


13.07.2021 - Bergfest und viel Lob für den Distanzunterricht unserer Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst

Bergfest kurz vor den Sommerferien 2021 – unser Jahrgang mit dem Start im November 2020 feiert mit den Gesprächen über den Ausbildungsstand zumindest symbolisch „Halbzeit“. Besonders ausgeprägte Kompetenzen werden wie bei unseren letzten Jahrgängen auch in der Planung und Durchführung von Distanzunterricht festgestellt. Die Basis dafür wurde bereits in den Einführungsveranstaltungen zu Beginn des Vorbereitungsdienstes gelegt. Ein Koffer voller digitaler Tools wurde in den ersten zwei Blockwochen umfassend angewendet, getestet und reflektiert. Das Ergebnis:

„Die jungen Lehrkräfte schlagen sich im Präsenz- und Distanzunterricht richtig gut und sind mit den vielen digitalen Kompetenzen auch bei den erfahrenen Lehrkräften als Unterstützung sehr gefragt und damit unmittelbar in den Teams integriert“ sagen unsere Schulleitungen.

„Die vielen digitalen Angebote zu Beginn haben sehr beim Einstieg in den Vorbereitungsdienst geholfen. Und durch die Anwendung im Seminar fühlte ich mich damit auch im Unterricht gleich richtig sicher“ sagen unsere Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst.

„Danke für die Aufgeschlossenheit und den Blick auf die Chancen und Potenziale mit einer vorbildlichen Haltung als Lehrkraft“ sagen WIR.

Wir wünschen auch weiterhin viel Freude und Erfolg im Vorbereitungsdienst!


07.07.2021 - #draussenunterrichten

Sommerlicher Abschluss in Präsenz und draußen für das Fachseminar Deutsch:

Diese letzte Seminarveranstaltung des Schuljahres 2020/2021 wurde mit Standbildbau und szenischem Lesen gefeiert und genossen, es wurde ausprobiert, gelacht, probiert und kritisiert, dokumentiert und natürlich Eis gegessen. Gelungener Austausch in entspannter Atmosphäre unter Bäumen und bei sommerlichen Temperaturen! Danke für das Engagement dieser tollen LiVs! Das weckt Vorfreude auf die Zeit nach den Sommerferien!




Weitere Berichte und Fotos in der Rubrik "Chronik" ...



Eine Schülerin mit Buch und Logo des Studienseminars

europäisch

Europäisch ausgerichtet sind wir in der Zusammenarbeit mit Partnerschulen und im Hinblick auf Ihre interkulturelle Bildung.

Wir arbeiten in länderübergreifenden Projekten und europäischen Bildungsprogrammen und bieten Ihnen den Erwerb des „Europasses“ an, einer Zusatzqualifikation zur Stärkung europäischer Kontakte an Schulen.

gesund

Gesund leben, arbeiten und im Lehrerberuf gesund bleiben, auch hierauf liegt ein Fokus unseres Seminars.

Wir achten auf Sie und zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie gesund mit Belastungen umzugehen lernen.

In der familiären Atmosphäre unseres Seminars leben wir Achtsamkeit und schaffen den Rahmen für positives Denken.

individuell

Individuell begegnen wir Ihnen auf Augenhöhe, sehen jeden mit seinen Voraussetzungen und Fähigkeiten und bieten Ihnen in transparenter Form Kontakt, Gespräch sowie Beratung.

Wir nehmen uns Zeit für Sie, unterstützen und begleiten Sie in der Entwicklung Ihrer Lehrerpersönlichkeit.

digital

Digitales ist für uns Lebenswirklichkeit und Alltag. Wir unterstützen Sie dabei, Ihren Unterricht mit digitalen Medien sinnvoll und lernwirksam zu gestalten.

Wir nutzen selbstverständlich neue Medien in unseren Seminarsitzungen und erproben die Gestaltung moderner Lernumgebungen.

Digitale Didaktik bedeutet für uns, dass wir vielfältige Begegnungen für Austausch und Zusammenarbeit schaffen, an Projekten arbeiten und uns vernetzen.