Frank Appenrodt

 

 

Claudia Frank

 

 

Ganzheitliches Lernen ist Lernen mit allen Sinnen - mit Verstand, Gemüt und Körper. Obwohl ganzheitliches Lernen bei den Lehrpersonen ein erstrebenswertes Unterrichtsziel ist, zeigt die Umsetzung im Alltag ihre Tücken. Ich bin seit 2003 am Studienseminar tätig und mein Ziel ist es, die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst bei ihrem Berufsstart zu unterstützen. 

Susanne Mirow

 

 

Titel der Lernsituation Mögliches Handlungsergebnis
Unterrichtliche Rahmenbedingungen erkunden

Übersicht über mögliche/vorliegende Schulformen an BBS

Hospitationsbogen für den Wirtschaftsunterricht

Stärken und Schwächen einer Unterrichtsplanung beurteilen Identifizierte Stärken/Schwächen einer Unterrichtseinheit sowie abgeleitete Verbesserungsmöglichkeiten
Eine Unterrichtsstunde zu einem vorgegebenen Thema konzipieren Unterrichtsverlaufsplan für eine Doppelstunde inkl. benötigter Materialien
Ein Lernfeld in Lernsituationen sequenzieren Lernfeld eines Ausbildungsberufes (Inhalte und Kompetenzen) sind in einzelne Lernsituationen sequenziert
Lernsituationen gestalten und strukturieren Aufeinander abgestimmte Lernsituationen eines gesamten Lernfeldes inkl. einer Methodenkartei
Eine Unterrichtsstunde im Rahmen einer Lernsituation konzipieren Konzeption für die Durchführung einer Unterrichtseinheit innerhalb einer Lernsituation mit den benötigten Materialien
Informations- und Kommunikationstechnologien in den berufsbezogenen Unterricht integrieren Integrativ: Die Berücksichtigung von Informations- und Kommunikationstechnologien erfolgt über alle Lernsituationen hinweg, um eine isolierte Betrachtung zu vermeiden.
Fachdidaktische Aspekte der Volkswirtschaft in Lernsituationen berücksichtigen Lernsituation zum Themenbereich Volkswirtschaft 
Fachdidaktische Aspekte des Rechnungswesens in Lernsituationen berücksichtigen Lernsituation zum Themenbereich Rechnungswesen unter Berücksichtigung von der Bilanzmethode und des wirtschaftsinstrumentellen Rechnungswesens
Wirtschaft 4.0 Planung, Durchführung und Reflexion einer Expertenbefragung zur Umsetzung von Wirtschaft 4.0 an Schule
Eine durchgeführte Unterrichtsstunde reflektieren, gegebenenfalls Handlungsalternativen entwickeln u. Zielvereinbarungen ableiten Optimierte Reflexionsbögen für die eigene und fremde Unterrichtsdurchführung/-beobachtung
Leistungsüberprüfungen vorbereiten, konzipieren, durchführen und auswerten Erstellte/Überarbeitete Klassenarbeit inkl. vollständig bepunkteter Erwartungshorizont
Differenzierungsmöglichkeiten auf der Grundlage einer vorliegenden Lerngruppenbeschreibung Angepasste Unterrichtsmaterialien vor dem Hintergrund der Binnendifferenzierung
Die eigene Berufskompetenz als Lehrkraft in der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften weiterentwickeln Expertengespräche vorbereiten, durchführen und reflektieren (z. B. mit der Fachberaterin)
Ein Schulentwicklungsprojekt identifizieren und Möglichkeiten der fachdidaktischen Umsetzung aufzeigen Geplante, durchgeführte und evaluierte Betriebserkundung/Betriebsbesichtigung

 

Wenn es zeitlich und inhaltlich passt, besuchen wir gemeinsam Fortbildungen oder Informationsveranstaltungen wie beispielsweise

  • die Wirtschafts-Live-Messe
  • Seminarveranstaltungen mit der Fachberatung Wirtschaft
  • gemeinsamer Besuch der didacta
  • kollegiale Unterrichtsbesuche

Diese Fachrichtung kann an folgenden Ausbildungsschulen durchgeführt werden: 

  • Otto-Bennemann-Schule Braunschweig
  • Berufsbildende Schulen I des Landkreises Gifhorn
  • Berufsbildende Schulen I Goslar - Am Stadtgraben - 
  • Berufsbildende Schulen des Landkreises Helmstedt
  • Berufsbildende Schulen des Landkreises Peine
  • Ludwig-Erhard-Schule Salzgitter
  • Carl-Gotthard-Langhans-Schule in Wolfenbüttel
  • Carl-Hahn-Schule Wolfsburg