Vorherige - 2015

02.11.2015 - Begrüßung der neuen Referendarinnen

14 Referendarinnen des Lehrgangs 15-11 wurden in der politischen Bildungsstätte Helmstedt begrüßt.

24.10. bis 07.11.2015 - Erasmus+ - Projekt Finnland

Eine Gruppe von 16 Referendarinnen und Referendaren aus den Studienseminaren Braunschweig und Hannover lernten unter dem Arbeitstitel "Lehrerausbildung und Schule in den nordischen Ländern - Struktur, Ausbildung und Inklusion" das Bildungssystem in Finnland kennen.

Seit Mai 2015 bereiteten sich die jungen Lehrkräfte auf das Projekt mit der finnischen Partnerschule vor:

  • Kennenlernen der europäischen Bildungsprogramme
  • Landeskunde
  • Sprachtraining Finnisch
  • Finnisches Bildungs- und Berufsausbildungssystem
  • Vorbereitung der Hospitationen und Unterrichtsversuche
  • Planung der Reise als Klassenfahrt

Weitere Bilder ...

13.10.2015 - Abschlussprojekt und Verabschiedung des Lehrgangs 14-05

Die Referendarinnen und Referendare des Lehrgangs 14-05 besichtigten in Kiel historisch interessante Einrichtungen und besuchten eine Produktionsschule.

In Braunschweig wurden den jungen Lehrkräften am 15.10.2015 im Beisein von Familienangehörigen, Schulleitungen, Ausbildungslehrkräften und Ausbildern des Studienseminars in einer feierlichen Veranstaltung die Zeugnisse übergeben.

30.09.2015 - Übernimmt ein chinesischer Berufspädagoge die Leitung des Studienseminars Braunschweig?

Sechs chinesische Lehrkräfte des "Liaoning Engineering Vocational College" aus Tieling, Liaoning Provinz besuchten das Studienseminar Braunschweig um Informationen über die niedersächsische Lehrerausbildung zu erhalten. Herr Wang Yongjun, der Delegationsleiter, war sehr interessiert an einer Übernahme des Studienseminars durch den chinesischen Staat. Allerdings müsste die Ausbildungskapazität sofort auf 750 LiVs/Jahr erweitert werden.

11.09.2015 - Lehrkräfte der Hauswirtschaft erhalten Preis

Ute Bruns, BBS Göttingen, Susanne Heiligenstadt-Meyer, BBS Northeim, Wiebke Reitz, BBS Einbeck, Melanie Rolle, BBS Wolfsburg absolvieren ihre Qualifizierungsphase zur Fachpraxislehrerin Hauswirtschaft am Studienseminar in Braunschweig.

Im Team erarbeiten sie handlungsorientierte Projekte, um Schülerinnen der berufsbildenden Schulen sowohl eigene Alltagsgestaltung zu ermöglichen als auch nachhaltige Versorgung und Betreuung mit dem Kunden zu erleben zu lassen. Die Projektfotos dokumentieren Alltagssituationen u.a. Wurstwerkstatt für Grundschüler, Humor und Leichtigkeit in der Altenpflege.

Kunden aller Bevölkerungsschichten erhalten in Stadt und Land neben konkreten Produkten bzw. Dienstleistungen Kontakt zu jungen Menschen, die in die Ausbildung starten wollen und vor allem einen ganzheitlichen Aspekt der Nachhaltigkeit auf allen Ebenen (Produktion, Prozesse usw.) vermittelt. Oftmals ergeben sich für Lehrkräfte Anknüpfungspunkte durch diese Interaktion, neue Ideen, Sponsorinnen oder Ausbildungsplätze für Schülerinnen.

Auf einem Poster bildeten die Lehrkräfte Projekte, Unterrichte, Seminare, Märkte, Cafés u.a. ab und nahmen damit am Wettbewerb „Alltag in Stadt und Land im Fokus der dgh (Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft)“. Am 11.9.2015 durften sie in Essen in der Kategorie Kundenorientierung den 1. Preis entgegen nehmen. Prof. Dr. Naumann als Vorsitzender der dgh übergab Fachdidaktikleiterin Dr. Angela Cantrup stellvertretend ein Preisgeld mit einer entsprechenden Urkunde.

18. bis 20.05.2015 - Fortbildung Inklusion

Mit pädagogischer Neugier und viel Engagement nahmen mehrere Fachleiterinnen und Fachleiter des Studienseminars Braunschweig an einer dreitägigen Fortbildung zur Inklusion teil. Die Qualifizierungsmaßnahme des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) war speziell ausgerichtet auf die Qualifizierung der Studienseminare (BBS) Braunschweig, Göttingen, Hannover und Hildesheim. Die Kursleitung schaffte es in besonderem Maße, eine motivierende Lernatmosphäre zu schaffen, in der methodisch abwechslungsreich die Thematik effektiv bearbeitet werden konnte. Alle Beteiligten freuen sich auf eine eventuelle Fortsetzung der Qualifizierungsmaßnahme.

04. bis 06.05.2015 - Einführungsseminar der neuen Auszubildenden der Lehrgangsgruppe 15-05

Mit viel Engagement, Esprit und guter Laune starteten die neuen Auszubildenden des LiV-Lehrgangs 1505 - zusammen mit einer neuen Qualifikantin und einer neuen Quereinsteigerin - ihre Ausbildungszeit am Studienseminar in Braunschweig. Sie absolvierten ein dreitägiges Einführungsseminar in der Politischen Bildungsstätte in Helmstedt. Dabei wurden selbstverständlich auch einige historische Sehenswürdigkeiten der Stadt Helmstedt erkundet - sogar eine Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Helmstedt gehörte zum Rahmenprogramm der arbeitsreichen Einführungstage.

30.04.2015 - Abschlussveranstaltung mit der Lehrgangsgruppe 13-11

Die Absolventinnen und Absolventen des Frühjahrs 2015 erhielten im Rahmen eines Festakts im "Zucker - Restaurant in der Raffinerie" ihre Zeugnisse und wurden feierlich verabschiedet.

In mehreren Ansprachen - des Leiters des Studienseminars Jürgen Wiemann, der beiden Ausbilder Klaus Richter und Dr. Albert Fischer und insbesondere des Festredners, Oberstudiendirektor a. D. Peter Peschel - wurde einerseits ihre Leistung in den zurückliegenden eineinhalb Jahren umfassend gewürdigt. Andererseits gab Herr Peschel ihnen, schöpfend aus seiner mehr als vierzigjährigen Erfahrung als Lehrer und Schulleiter, unter dem Titel "100 gute Gründe, Lehrer zu werden und zu sein" wertvolle Hinweise für ihren weiteren Berufsweg.

Die Sicht der Absolventinnen und Absolventen führten Andreas Michaelis und Saskia Hunold vor Augen. Sie berichteten von ihren Erfahrungen im achtzehnmonatigen Vorbereitungsdienst und blickten ihrerseits voraus, auf ihr künftiges Dasein als Lehrerinnen und Lehrer an berufsbildenden Schulen in ganz Niedersachsen.

Musikalisch begleitet wurde der Festakt vom Leiter der Musikschule Braunschweig, Herrn Daniel Keding, und mehreren Schülerinnen und Schülern seines Ensembles.

28. bis 29.04.2015 - Studienfahrt mit der Lehrgangsgruppe 13-11

Auf einer Studienfahrt nach Rostock gewann der Lehrgang 1311 zum Ende seiner Ausbildung interessante Einblicke in die Wirtschaftsregion Rostock und speziell in das berufliche Ausbildungswesen. Die Gruppe erlebte einen ausgesprochen herzlichen Empfang vom Hauptgeschäftsführer der IHK Rostock, Herrn Rademacher. Der IHK-Hauptgeschäftsführer wie auch seine beiden Bereichsleiter, Herr Dr. Swinarski und Frau Rosin, referierten über die Wirtschaft und die Berufsausbildung im Wirtschaftsraum Rostock. Der Lehrgang 1311 genoss die Ehre, im herrlichen rekonstruierten Sitzungssaal den Ausführungen der Referenten folgen zu dürfen. Auf alle Fragen der Zuhörer wurde detailliert eingegangen.

Am anderen Tag der Exkursion erlebte die Gruppe eine hochinteressante Führung durch das berühmte Hotel Neptun in Warnemünde. Die Personalleiterin des Hotels, Frau Becker, stellte im Einzelnen die angebotenen Ausbildungsberufe des Hotels ausführlich vor. In ihren vertiefenden Ausführungen konnte Frau Becker die Bedeutung der Tourismusbranche für die Ostseeregion deutlich herausstellen.

Hoch motiviert von den gewonnenen Eindrücken fuhr der Lehrgang 1311 am Nachmittag des 29. Aprils zurück nach Braunschweig, wo am nächsten Tag die Abschlussfeier für die jungen Studienrätinnen und Studienräte stattfand.

15.04.2015 - Vortrag von Herrn Dr. Meier, IHK

Herr Dr. Meier, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Braunschweig, hielt einen fulminanten Vortrag über die ehemalige DDR, der bei allen Zuhörern auf großes Interesse stieß.

18.02.2015 - "Lernen lernen, Lehren lernen und Lernen fördern" -

darüber referierte vor den Auszubildenden und Ausbildenden des Studienseminars Braunschweig LbS und zahlreichen Interessierten aus Schulen und Öffentlichkeit der bekannte und international renommierte Neurowissenschaftler Prof. Dr. Martin Korte.

Die neurowissenschaftliche Forschung hat in den vergangenen Jahren viel über das Lernen bzw. über die "Arbeitsweise" unseres Gehirns beim Lernen herausgefunden. Professor Korte berichtete von den Erkenntnissen seiner "Zunft" und arbeitete - im Vortrag wie in der anschließenden Diskussion - prägnant heraus, wie diese Erkenntnisse von Lehrkräften im Unterricht berücksichtigt werden können und sollen.

16. bis 24.01.2015 - Schneesportseminar

Zum achten Mal fand das Schneesportseminar der Studienseminare Braunschweig und Hannover für angehende Sportlehrkräfte und Zusatzqualifikanten statt.
Weiter lesen...