Vorherige - 2013

27.11.2013 - Projekt am Nachhaltigkeitstag

"Inspiration und Unterrichtsideen durch Erleben außerschulischer Lernorte der Region" war das Motto des Nachhaltigkeitstages2013 am Studienseminar Braunschweig. Unterstützt durch die Volkswagen AG hatten die Auszubildenden und Ausbildenden des Studienseminars Braunschweig die Möglichkeit, den außerschulischen Lernort "Autostadt" kennenzulernen.

01.11. und 20.11.2013 - Begrüßung der Referendarinnen und Referendare 13-11

13.11.2013 - Interne Fortbildung der Ausbildenden

Hattie-Studie: Ich bin superwichtig!

Kleine Klassen bringen nichts, offener Unterricht auch nicht. Entscheidend ist: der Lehrer, die Lehrerin. Das sagt John Hattie. Noch nie von ihm gehört? ... im Studienseminar Braunschweig hat sich das grundlegend geändert!

Dr. Fischer, Fachleiter im Studienseminar Braunschweig, hat dort über die Forschungsergebnisse des neuseeländischen Bildungsforschers John Hattie informiert. Hattie, Professor an der University of Melbourne, veröffentlichte 2008 ein Buch, das die pädagogische Welt seitdem stark beschäftigt. "Visible Learning" (sinngemäß übersetzt: sichtbare Lernprozesse) heißt der Titel des Werkes. Es hat den Anspruch, die wichtigste Frage der Bildungsforschung zu beantworten: Was ist guter Unterricht?

30.10.2013 - Verabschiedung des Referendarlehrgangs 12-05

Am 30. Oktober wurden 9 Referendarinnen und Referendare von ihren Fachleiterinnen und Fachleiter feierlich verabschiedet.

23.10.2013 - ActivTeacher Event

die Firma Tigersoft (www.tigersoft.de) führte am Studienseminar eine Informationsveranstaltung von Promethean durch.

Herr Cukrowski (Geschäftsführer der Firma Tigersoft) und Frau Simonovsky von der Firma Promethean stellten das aktuelle ActivBoard, die Software ActivInspire und andere Schülerlösungen vor.

28.09. bis 12.10.2013 - Leonardo-da-Vinci-Projekt: Fahrt nach Irun in Spanien

-- Durchführungsphase -

Eine Gruppe von Referendarinnen und Referendaren aus den Studienseminaren Braunschweig und Hannover studierte unter dem Arbeitstitel "Lehrerausbildung und Schule - neue Netzwerke zwischen Spanien und Deutschland" vom 28.09. bis zum 12.10.2013 das spanische Bildungssystem.

Seit Mai 2013 bereiteten sich die jungen Lehrkräfte auf das Projekt mit der Partnerschule "Irungo La Salle" im spanischen Baskenland vor:

  • Kennenlernen der europäischen Bildungsprogramme
  • Landeskunde
  • Sprachtraining Spanisch
  • Spanischen Bildungs- und Berufsausbildungssystem
  • Vorbereitung der Hospitationen und Unterrichtsversuche
  • Planung der Reise als Klassenfahrt
  • Durchführung der Fahrt mit zwei Kleinbussen

Die klar nachweisbaren Ergebnisse der Projektfahrt nach Spanien sind:

  • Drei Kontakte zwischen baskischen und niedersächsischen Schulen wurden abgesprochen - ein Schüler- und Lehreraustausch wird angestrebt.
  • Alle Teilnehmenden haben im Unterricht der baskischen Schulen hospitiert und teilweise eigene Unterrichtsstunden gehalten!
  • Zwischen dem Präsidenten der "Hetel"-Schulen im Baskenland und den Studienseminaren Braunschweig und Hannover wurde ein engerer Kontakt verabredet:
    • Besuch der baskischen Delegation 2014 in Niedersachsen
    • Austausch von Schülern und Praktikanten

26.08.2013 - Multimediaschulung von Referendarinnen und Referendaren

im Studienseminar Braunschweig

unterstützt vom Multimediamobil zum Thema "Videobearbeitung"

21.06.2013 - Sommerfest 2013

Bei sommerlichen Temperaturen feierten Auszubildende und Ausbildende mit vielen Gästen das traditionelle Sommerfest auf dem Gelände des Studienseminars Braunschweig, Münchenstr. 19a.

21.06.2013 - Leonardo da Vinci-Projekt 2013 Spanien

1. Vorbereitungstreffen

14 Referendarinnen und Referendare aus den Studienseminaren Braunschweig und Hannover treffen sich in Braunschweig, um das LdV-Projekt Spanien vorzubereiten.

In den nächsten Wochen werden die jungen Lehrkräfte
- an einem Sprachkurs Spanisch teilnehmen,
- in Kleingruppen projektrelevante Themen vorbereiten - wie beispielsweise zur Landeskunde, Bildungssystem etc. und
- an weiteren Vorbereitungstreffen in Braunschweig und Hannover teilnehmen.

In der Zeit vom 28.09. bis zum 12.10.2013 wird die Gruppe mit zwei Kleinbussen nach Irun/Nordspanien reisen, um dort in verschiedenen berufsbildenden Schulen zu hospitieren und eigene Unterrichtsversuche zu unternehmen.

Das zweijährige Leonardo da Vinci-Projekt wird von der EU gefördert.

02.05.2013 - Begrüßung der Referendarinnen und Referendare des Lehrgangs 13-05

24.04.2013 - Verabschiedung des Referendarlehrgangs 11-11

Am 24.04.2013 wurden 18 Referendarinnen und Referendare von ihren Fachleiterinnen und Fachleitern feierlich verabschiedet.

06.03.2013 - 5. Buchmesse im Studienseminar

Verschiedene Schulbuchverlage präsentierten ihre Fachbücher einem interessierten Leserkreis, bestehend aus Referendarinnen und Referendaren und vielen Lehrkräften der umliegenden Ausbildungsschulen.

15. und 16.02.2013 - Fortbildung "Pädagogische Diagnostik"

Die Fachleiter(innen) und Mitwirkenden des Studienseminars haben sich jüngst in pädagogischer Diagnostik fortgebildet. Dr. Günter Faber, Mitarbeiter des Instituts für Pädagogische Psychologie der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und ausgewiesener Forscher auf dem Gebiet der pädagogischen Diagnostik, schulte sie in einem zweitägigen Workshop zu „Perspektiven einer förderungsrelevanten Diagnostik, zu deren „Grundlagen, Strategien und Methoden". Das Foto zeigt den Referenten und die Teilnehmer(innen) der Fortbildung.

16.01.2013 - Besuch von Studentinnen und Studenten der Leibnitz Universität Hannover

Studenten und Studentinnen aus dem Berufsfeld Lebensmittelwissenschaft/Ökotrophologie der Leibniz Universität Hannover verbrachten einen Seminartag in den Räumen des Studienseminars.

Nach einer kurzen Einführungsrunde durch Herrn Wiemann und Herrn Melchert sowie Frau Hanke als Leiterin des Fachseminars Lebensmittelwissenschaft gab es im Rahmen eines Marktes der Möglichkeiten ausreichend Gelegenheit für die Studierenden, sich über die Ausbildungsschulen und das Referendariat bei den Lehrerinnen und Lehrern im Vorbereitungsdienst persönlich zu informieren. Anschließend nahmen die Studierenden an den fachdidaktischen Seminaren ihrer jeweiligen Unterrichtsfächer teil, während die Seminarleitung und Frau Hanke mit Herrn Dr. Werlein Kooperationsmöglichkeiten zwischen Universität und Studienseminar erörterten.

In der abschließenden Feedbackrunde sprachen die Studierenden von einer gelungenen Veranstaltung, die einen guten Einblick in Ausbildung und Seminar gab.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die zum Gelingen des Besuches beigetragen haben!

Mehr Informationen finden Sie im Bericht.